Liste Mensch und Umwelt

Niefern-Öschelbronn e.V.

Seite 4 von 10

Nistkasten Putzaktion der Liste Mensch und Umwelt (LMU)

 

An zwei Samstagen trafen sich engagierte Mitglieder der LMU, das schöne und sonnige Herbstwetter nutzend, um die im Jahr zuvor aufgehängten Nistkästen für den Wendehals zu reinigen. Wer jetzt denkt, dieser Wendehals habe etwas mit Politik zu tun, dem sei gesagt, dass der Wendehals ein zur Gattung der Spechtvögel gehörender Zugvogel ist, der von April bis September bei uns den Sommer verbringt. Damit ist er der einzige, Zugvogel unter den Spechten und gehört mittlerweile zu den geschützten Arten. Seinen Namen hat er wegen seinen auffälligen Kopfdrehungen – weniger wegen auffälliger Wendungen in der Politik. Die Nistkästen wurden übrigens in einer Gemeinschaftsaktion mit der Realschule Niefern selbst gebaut. Erfreulich war, dass alle Nistkästen offensichtlich über den Sommer bewohnt waren. So hat die gesamte Aktion ihren Zweck erfüllt und zum Erhalt der Arten in unserer Region beigetragen.

Rainer Jahn und Zeljko Beljanski

Jochen Schneider und Giovan Giuliana

Die LMU und Dieter Huthmacher

Heute hat die LMU im Kulturbahnhof Niefern bewirtet. Anlass war der Auftritt von Dieter Huthmacher. Bei der ausverkauften Veranstaltung konnten es sich die Besucher bei leckeren Häppchen der LMU gut gehen lassen.

Jahresausflug der LMU zur Bodensee-Wasserversorgung und Apfelhof Steffelin

Am Samstag, 22. September, machten wir uns auf zu unserem diesjährigen Ausflug an den Bodensee. Unserer Einladung sind insgesamt 40 Interessierte gefolgt.

Bereits auf der Hinfahrt konnten wir einiges erleben. Eine Reifenpanne zwang uns zu einem Stopp, den wir kurzerhand nutzten, indem wir unsere Kaffeepause mit Butterbrezeln vorzogen, während unser Busfahrer fachmännisch den Reifen wechselte. So kamen wir noch rechtzeitig zu unserem Führungstermin auf dem Sipplinger Berg an.Da unsere Gemeinde seit diesem Sommer ebenfalls Trinkwasser vom Bodensee bezieht, hat uns natürlich interessiert, was denn bei uns so aus dem Wasserhahn kommt. Während der kurzweiligen zweistündigen Führung erhielten wir einen Einblick in den Transport und die Aufbereitung des Bodenseewassers. Beeindruckt hat uns auch die Größe der Anlage und wie schnell die gesamte Wasserversorgung in den 50er Jahren aufgebaut werden konnte.Im Anschluss gab es auf dem Haldenhof ein Mittagessen. Vor der Weiterfahrt hatten wir genügend Zeit die herrliche Aussicht vom Sipplinger Berg auf den Bodensee und die Schweizer Alpen zu genießen.Den Nachmittag verbrachten wir auf dem Apfelhof der Familie Steffelin in Ittendorf. Herr Steffelin hat uns über die Einrichtungen und Tätigkeiten auf seinem Hof informiert. Wir haben gelernt, wie die Äpfel ihre Bäckchen bekommen und wie sie gelagert werden. Bei Kaffee und (natürlich) Apfelkuchen auf dem Hof haben wir in geselliger Runde die Nachmittags-Sonne genossen. Nach ein paar Proben des hauseigenen Brandes und einem Einkauf im Hofladen traten wir wieder die Heimreise an.

Ein kurzweiliger und informativer Tag ging zu Ende. Nach dem positiven Feedback vieler Teilnehmer freuen wir uns schon auf den kommenden Ausflug im nächsten Jahr. Unser Dank geht an alle Beteiligten.

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »